Die gesetzliche Unfallversicherung - Leistungen und Versicherungsumfang

In der heutigen Zeit versichern die Menschen lieber ihre Nutz- und Gebrauchsgegenstände als ihren Körper, ihre Gesundheit oder ihre Arbeitskraft abzusichern. Für viele steht die Smartphone-Versicherung an erster Stelle, denn das Gerät sollte keinen Schaden nehmen, doch was ist mit der eigenen Gesundheit? An diesem Punkt angekommen, sollte man auf eine der wichtigsten Versicherungen hinweisen, die Unfallversicherung!

Die gesetzliche Unfallversicherung - Leistungen und Versicherungsumfang

Warum sollte man sich zusätzlich absichern, schließlich gibt es die gesetzliche Unfallversicherung. Doch was viele nicht wissen oder unterschätzen, die Leistungen der gesetzlichen Versicherung basieren lediglich auf einer Grundversorgung und dies ausschließlich, während der Arbeitszeit und während den Wegstrecken zur Arbeit und nach Hause. Unfälle, die in der Freizeit passieren sind somit nicht abgedeckt. Es besteht eine Versorgungslücke, im Ernstfall muss der Verunglückte, die Kosten übernehmen, die ansonsten die Unfallversicherung getragen hätte. Der Schutz gilt während des Kindergartens, der Schulzeit, oder während des Hochschulbesuchs und auf den Wegstrecken.

Wie wird das Wort "Unfall" in der Fachsprache definiert?

Ein Unfall, muss laut Versicherungsrecht, plötzlich geschehen, sodass die betroffene Person unfreiwillig Schaden nimmt, durch äußerliche Fremdeinwirkung auf den Körper. Bis zum Zeitpunkt des Beweises, wird die Unfreiwilligkeit bezweifelt. Die Versicherer prüfen genau, ob die Unfallursache und der Unfallhergang mit dem plötzlichen Ereignis in Zusammenhang stehen.

Private Unfallversicherung - Warum ist diese Versicherung so wichtig?

Die private Unfallversicherung deckt die Risiken des Versicherungsnehmers, nach seinen Vorstellungen ab. In der Unfallversicherung gibt es gewisse Leistungsbausteine, diese müssen nicht alle in einem Versicherungsvertrag zustande kommen.

Kinder sind ebenfalls nur in der Grundversorgung abgesichert und nur die ersten Lebensmonate über den Vertrag der Eltern, kostenfrei abgesichert. Kinder und Jugendliche benötigen dringend einen eigenständigen Vertrag. Falls Sie an einer solchen Versicherung interessiert sind, können wir auf jeden Fall die Gothaer Unfallversicherung empfehlen.

 

Invaliditätssumme:

Dieser Baustein ist die Grundlage einer Unfallversicherung. Als invalide gilt, wer dauerhaft körperlich oder geistig beeinträchtigt ist. Als Basis für die Invaliditätsermittlung, gilt die jeweilige Gliedertaxe des Versicherers. Diese gibt an, welche Gliedmaßen oder Körperteile in Prozent der Invaliditätssumme entsprechen. Die Invaliditätssumme sollte laut Versicherer, mindestens die doppelte Höhe der vereinbarten Todesfallleistung betragen. Dieser Baustein ist allein versicherbar und kann durch Mehrleistungen oder Progressionen beeinflusst werden.

Übergangsleistungen:

Ist der Patient auch nach einem halben Jahr, durch den Unfall dauerhaft beeinträchtigt, dann kann der Versicherte, auf die Übergangsleistungen zurückgreifen. Mit den Leistungen kann er seinen entgangenen Lohn ausgleichen, Rehabilitationsmaßnahmen durchführen oder Heilbehandlungen finanzieren.

Tagegelder:

Das Tagegeld ist individuell versicherbar und stellt einen Endgeldersatz dar. Kann der Versicherungsnehmer seine bisherige Tätigkeit nicht mehr ganz oder teilweise ausführen, ersetzt das Tagegeld die Einkommensversorgung.

Krankenhaustagegeld:

Dieser Baustein deckt die Zusatzleistungen eines Krankenhauses ab. Die Summe kann individuell angepasst werden, so kann sich der Patient von dem Geld ein Einzelbettzimmer leisten oder eine gesonderte Behandlung finanzieren.

Todesfallleistungen:

Die Todesfallleistungen sind Bergungskosten und Überführungskosten.

Unfallrente:

Die Unfallrente ist in der Höhe individuell versicherbar und auf die jeweilige Versorgungslücke des Versicherungsnehmers anzupassen.

Kosmetische Operationen, Assistance Leistungen
Ist der Versicherungsnehmer durch den Unfall entstellt worden, greift die Versicherung für kosmetische Operationen bis zur vereinbarten Höchstgrenze.
Assistance Leistungen sind z.B. Haushaltshilfen.

Standardleistungen:

Die aufgeführten Leistungen sind jeweils, bis zur angegebenen Höchstsumme kostenfrei mitversichert. Als Grundvoraussetzung gilt die Wahl einer Invaliditätssumme. Diese ist individuell auf das jeweiligen Bedürfnis des Kunden anzupassen. Somit sind Such- Rettungs- und Bergungskosten bis zu einer Höchstgrenze von 25.000 € mitversichert.

Ausschlüsse innerhalb des Unfallversicherungsvertrags
Schädigungen einer Person, durch ein plötzliches Ereignis, dass unter Trunkenheit oder durch Drogenkonsum herbeigeführt wurde, ist vom Versicherungsschutz generell ausgeschlossen. Zudem ist der Versicherungsnehmer nicht versichert, wenn der Unfall im Zusammenhang mit einer Straftat steht. Zudem bestehen weitere Ausschlusskriterien, über die sich der künftige Versicherungsnehmer informieren sollte.

Ein Ausschluss erfolgt auch, wenn folgende Krankheiten zu dem Unfallereignis geführt haben, dies sind Krankheiten die den ganzen Körper erfassen:
- Epileptischer Anfall
- Krampfanfall
Schlaganfall

Viele Versicherer sehen gesonderte Gefahren bei gewissen Sportarten, diese müssen gesondert gemeldet werden, evtl. veranschlagt der Versicherer einen Risikoaufschlag bei folgenden Sportarten. - Akrobatik
- Bergsteigen und Klettern
Fallschirmspringen
- Motorradfahren
- Reitsportarten
- u.a.

Unfälle geschehen täglich, vor Allem Hausfrauen sind gefährdet. Man unterschätzt schnell, die anfallenden Kosten für Heil- oder Hilfsmittel oder den Hausumbau. Der Versicherungsnehmer, kann sich im Ernstfall auf seinen Versicherungsschutz verlassen, durch Unfallrenten können bestehende Versorgungslücken im Falle einer Invalidität aufgefangen werden.

Unfallversicherung Vergleich
Es gibt zahlreiche Portale, die einen Unfallversicherung Test zulassen. Wer jedoch Probleme hat Versicherungsbedingungen zu durchleuchten, der sollte lieber auf eine professionelle Beratung zurückgreifen und die Versorgungslücken ermitteln lassen.